Sander Loones

Europäisches Parlamentsmitglied

Sander Loones hat seit Oktober 2014 einen Sitz im Europaparlament. Im Dezember dieses Jahres wurde er auch zum ersten stellvertretenden Vorsitzenden der N-VA gewählt.

Leitung und Beratung
Sander Loones hat ein Jurastudium an der Katholischen Universität Leuven absolviert. Danach trat er eine Stelle als Jurist beim Studienbüro des Ausländeramtes des FÖD Inneres an, wo er sich mit der Asyl- und Migrationspolitik befasste. Nach einer kurzen Zeit als Berater bei PricewaterhouseCoopers (PwC) kam er zur N-VA.

Als Koordinator des N-VA-Studiendienstes gehörte Sander zu den treibenden Kräften, die für die inhaltlichen Vorbereitungen des Parteikongresses über Konföderalismus und der Wahlkampagne 2014 sorgten. Bei den Verhandlungen zur Bildung der Föderalregierung unterstützte er die Unterhändler der N-VA hinter den Kulissen mit technischer Beratung.

Euro-Realismus
Als europäischer Flame setzt sich Sander für Euro-Realismus ein, mit einem starken Europa in den Bereichen, wo dies erforderlich ist. Das von der Flämischen und Föderalregierung erarbeitete Konzept möchte er auch auf europäischer Ebene verankern.